Ökumenisches Gebet

Am Anfang des Wintersemesters erbitten wir Gottes Segen für das neue
Semester. Im Anschluss laden ESG und KHG zu einem Umtrunk ein.

Termine: Dienstags, 21.10. • 11.11. •09.12.2014 • 13.01.2015,
Zeit: 13:15 Uhr
Ort: Hochschule Koblenz (K 120 [Raum der Stille])

Raum der Stille

In der Fachhochschule gibt es einen Raum der Stille (K 120). Er
bietet Lehrenden, Lernenden und Verwaltungskräften die Möglichkeit, sich in Stille eine Auszeit zu gönnen und zur Ruhe zu kommen. Wir freuen uns über Studierende, die gemeinsam mit ESG und KHG ein regelmäßiges Gottesdienstangebot überlegen und mitgestalten wollen.

Wer Interesse hat, melde sich einfach per Mail an: info@khg-koblenz.de

SMD Hochschule

Wir sind eine überkonfessionelle Studentengruppe.

Unabhängig von Konfessionen kommen wir als Gruppe zusammen, um mehr
über den Glauben herauszufinden und gemeinsam Spaß zu haben.
WIR freuen uns auf DICH!


Kontakt: smd_koblenz@web.de | Facebook: SMD Koblenz

Sozial- und Aufenthaltsrecht für ausländische Studierende

Wer als Ausländer(in) ein Studium in Deutschland aufnimmt, wird unweigerlich mit komplizierten rechtlichen Fragen konfrontiert. Da geht es um die Verlängerung des Aufenthaltstitels, den Wechsel des Studienfachs, die Arbeitserlaubnis, das Studieren mit Kind oder was auch immer. Nur wer sich in der komplizierten Materie auskennt, macht keine Fehler. Prof. Dorothee Frings ist bei den Themen Migrationsrechts und Sozialrecht für Migrant(inn)en eine ausgewiesene Fachfrau. Sie lehrt an der Hochschule Niederrhein Sozialrecht für die Soziale Arbeit und veröffentlicht  regelmäßig Artikel zu diesen Themen.

Veranstalter ist KOSINUS, der Beratungsverbund für ausländische Studierende in Koblenz

Referentin: Prof. Dorothee Frings
Termin: Donnerstag, 19. November 2015
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Hochschule Koblenz A 103

Ökumenische Gebete

Am Anfang des Wintersemesters (Dienstag, 20. Oktober) erbitten
wir Gottes Segen für das neue Semester. Im Anschluss laden ESG
und KHG zu einem Umtrunk ein.

Weitere Mittagsgebete:
Termine: dienstags, 17. November • 15. Dezember 2015, 19. Januar 2016
Zeit: 13:15 Uhr
Ort: Hochschule Koblenz (Raum der Stille [K 120])

Alles fair – oder was?

Die Umsatzzahlen steigen, der Faire Handel boomt! Sein Versprechen: Man kann die Welt durch Konsum gerechter gestalten. Eine bessere Welt ist käuflich. Aber ist dies wirklich möglich? Akteure, die schon länger dabei sind, erinnern daran, dass der Kapitalismus nicht reguliert werden kann. Sie kritisieren auch die Entpolitisierung des Fairen Handels. Wenn ethischer Konsum an sich schon als politisches Handeln missverstanden wird, dann bleibt alles mehr oder weniger, wie es ist. Bemerkenswert deutlich ist ausgerechne tdie Kritik des evangelischen Hilfswerkes Brot für die Welt (2014),das den Fairen Handel seit Jahren fördert: »Es ist offensichtlich  schwer auszuhalten, dass dem Erkennen und Verstehen von …Fehlentwicklungen in den meisten Fällen nicht sofort ein leicht gehbarer Lösungsschritt folgen muss … Man wird sich die Welt nicht gut kaufen können.« Welche Chancen bietet der Faire Handel, wo liegen seine Grenzen?
Referent: Dominic Kloos
Termin: Mittwoch, 9. Dezember 2015
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Hochschule (Karthause, Konrad-Zuse-Straße 1)

TIPP – CETA – TiSA – Zur Problematik von Freihandelsabkommen

Ist TTIP einer der „gefährlichsten Angriffe auf die demokratischen Rechts – und Sozialstaaten, die es je gegeben hat“, wie Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung) einmal feststellte? Die Bedenken nicht nur der Medien fokussieren sich immer wieder darauf, dass durch Freihandelsabkommen à la TTIP Mitsprachemöglichkeiten und Bürgerbeteiligung, sozialstaatliche Errungenschaften und Verbraucherschutzrechte zugunsten der Interessen großer Firmen abgebaut werden. Vielleicht muss die Diskussion dieser Abkommen aber auch im größeren Zusammenhang der Krise des Kapitalismus gesehen werden?

Dominic Kloos ist Geschäftsführer des Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar.

Referent: Dominic Kloos, Koblenz

Termin: Mittwoch, 18. Januar 2017

Zeit: 18.00 Uhr

Ort: Hochschule K0blenz