Eucharistiefeier am Campus

… mittwochs auf dem UNI-Campus
Aufatmen, innehalten, ruhig werden, Gottes Wort hören, sein Lob singen – mit dieser Intention wollen wir auch in diesem Semester jede Woche zusammenkommen. Wir treffen uns (fast) jeden Mittwoch um 13:00 Uhr im Raum E 523 im E-Gebäude und feiern mit P. Ludger Widmaier gemeinsam die Eucharistie.

Termine: 11.. November • 18. November • 25. November 2015 • 06.Januar • 13. Januar • 20. Januar • 27. Januar 2016

Taizégebet

Ein Taizégebet mitten mitten im Unibetrieb!

Wir gestalten einen Raum mit Kerzen, singen Gesänge aus Taizé, hören auf
die Stille und das Wort Gottes.


Termine: Dienstags, 12.11. ; 17.12.2015 ; 21. 01.2016
Zeit: 18:00 Uhr
Ort: Universität (Raum E 523)

Bibelkreis Universität

Lust auf eine Pause mitten im stressigen Unialltag?

Dann bist du bei uns genau richtig! Wir sind Studentinnen und Studenten, die sich jeden Mittwoch in der Uni treffen (E 524, 12:00 Uhr s. t.), um zu singen, in der Bibel zu lesen, über Gelesenes zu reden und zu diskutieren, und hin und wieder andere Aktionen wie zum Beispiel gemeinsame Spieleabende oder Ausflüge zu organisieren.

Schau doch einfach mal vorbei! Wir freuen uns auf dich!

Termin: Mittwochs
Uhrzeit: 12:00 Uhr s. t.
Ort: Universität (Raum E 524)

Ökumenischer Gottesdienst zum SemesterANFANG

Mittwoch, 04. November 2015
12:15 Uhr
Universität Metternich, D 244


Frühschicht im Advent

Im Advent gibt es eine besondere Form des Morgengottesdienstes, die sogenannte »Rorate-Messe«.  Dieser Gottesdienst wird nur bei Kerzenschein gefeiert.

Anschließend sind alle zum Frühstück eingeladen.

Termin: Mittwoch: 02.12 • 9.12. • 16.12.2015
Zeit: 7:00 Uhr
Ort: Raum E 523 (Campus Metternich)

Ökumenischer Gottesdienst zum SemesterSCHLUSS

Mittwoch, 03. Februar 2016 12:15Uhr
Universität Metternich, D 244

EXODUS – Die Revolution der Alten Welt

Die Geschichte vom Auszug aus Ägypten ist eine der größten Erzählungen der Menschheit. Sie steht für die Befreiung aus Sklaverei, aber auch für die Erfindung des Glaubens an den einen Gott. In seinem neuen Buch Exodus (2015) verfolgt Jan Assmann die Spuren der biblischen Exodus-Erzählung zurück bis ins Alte Ägypten und nach vorne bis ins 20. Jahrhundert. Er entfaltet eine neue Theorie des Monotheismus und zeigt, warum die Geschichte vom Auszug aus Ägypten auch die Gründungserzählung der modernen Welt ist. Jan Assmann war von 1976 bis 2003 Professor für Ägyptologie an der Universität Heidelberg.

Im Rahmen des dies academicus des Instituts für Evangelische Theologie der Universität Koblenz.
Referent: Prof. Dr. Jan Assmann
Termin: Mittwoch, 18. November 2015
Zeit: 12:00 Uhr
Ort: Universität Koblenz