Gitarrenkurs für Anfänger(innen)

»Wie schön wäre es doch, Gitarre spielen zu können!« Diesen Seufzer hört man immer wieder von so manchem und mancher (Lehramts-) Studierenden. Gitarrenspiel sorgt für gute Laune – und zwar nicht nur im Schulalltag. Mit Freund(innen) und Freunden Musik selbst zu machen, ist immer eine tolle Sache. Nur können muss man es! Wer also die Grundgriffe lernen möchte, ist beim erfahrenen Gitarrenlehrer George Rademacher genau richtig.

Leitung: George Rademacher
1. Treffen: Montag, 9. November 2015
Zeit: 20:00 Uhr für Anfänger
Ort: Universität (Raum B 013)
Kosten: 50,00 € / Kurs für 10 Abende
(bitte beim 1. Treffen mitbringen)

Gitarrenkurs für Fortgeschrittene

Wer im Anfängerkurs im Sommersemester teilgenommen hat bzw. schon über Vorkenntnisse verfügt, ist herzlich zum Fortgeschrittenenkurs eingeladen.

Leitung: George Rademacher
1. Treffen: Montag, 9. November 2015
Zeit: 20:45 Uhr
Ort: Universität (Raum B 013)
Kosten: 50,00 € / Kurs für 10 Abende (bitte beim 1. Treffen mitbringen)

Achtsamkeit

Durch die Fähigkeit, im Augenblick zu verweilen und ihn dadurch intensiv erleben zu können, treten wir wieder in Kontakt mit uns selbst, spüren die eigene Lebensenergie und entdecken die eigenen Ressourcen wieder neu. Die Techniken der Achtsamkeit lassen uns den Alltag neu wahrnehmen, mit wachem Interesse und der Absicht, ihn zu verstehen, statt ihn zu beurteilen.

Leitung: Beate Bastian
Termine: Samstag, 19.11.2016
Zeit: 10:00–13:30 Uhr
Ort: KHG (Löhrrondell 1a)
Mitbringen: Bequeme Kleidung, Iso-Matte, Decke
Kosten: 5,00 €
Anmeldung: bastian@rheinahrcampus.de

Marx lesen

Ein Lesekreis, um Armut, Kriege, Finanzkrisen und Hunger in der Welt besser zu begreifen


Es gibt berechtigte Kritik am Philosophen und Ökonomen Karl Marx (1818–1883), der bis heute kontrovers diskutiert wird. Sicher
kann man ihn nicht für all das verantwortlich machen, was in seinem Namen an Menschenverachtendem geschah. Marx hat bis
heute Grundlegendes über die Funktionsweise und die Widersprüche der kapitalistischen Wirtschaft in seinem Hauptwerk »Das Kapital
« veröffentlicht. Marx war nämlich gerade kein Ideologe, sondern einer der radikalsten Ideologiekritiker, der schon im 19. Jahrhundert
den »Fetischismus des Geldes« (Papst Franziskus) entdeckte.

Gemeinsam wollen wir in Auszügen das »Kapital« lesen und kontrovers diskutieren.

In Zusammenarbeit mit den hochschulpolitischen Referaten der beiden ASten der Hochschule und Universität.

Erste Treffen: Montag, 16. November 2015
Donnerstag, 19. November 2015
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: Jam Club (Moselring 2-4)

LEBEN IST MEHR ALS ÜBERLEBEN -BERÜHREN VERWANDELT

Am Mittwoch, den 30. November 2016 um 19.00 Uhr findet in der Citykirche am Jesuitenplatz in Koblenz eine Aufführung des Szenischen Spiels “Leben ist mehr als Überleben” statt. Studierende der Universität Koblenz-Landau und Mitglieder der Katholischen Hochschulgemeinde Koblenz führen dieses Stück auf, das in das Leben des Heiligen Damian von Molokai (1840 – 1889) einführt. Damian von Molokai wird in der Katholischen Kirche als Apostel der Aussäztigen verehrt. Er hat sich für die Leprakranken auf der hawaiianischen Insel Molokai eingesetzt, sich mit der Krankheit in seinem Dienst angesteckt und ist daran gestorben. Sein Beispiel hat das Leben von Mutter Theresa von Kalkutta inspiriert.

Das Szenische Spiel wird von Musik am Piano begleitet (Margarete Rembeck) und von Lesungen aus den Briefen des Heiligen und aus anderen Texten umrahmt (Pater Ludger Widmaier). Die Collage aus Szenischem Spiel, Text und Musik wurde zur Festwoche des Heiligen Damian erarbeitet, die unter dem Titel stand: Damian von Molokai – Berühren verwandelt. Der Eintritt ist frei.