Übersicht über die Themenabende

Auch in diesem Semester haben wir ein breitgefächertes Programm zusammengestellt, dass neben aktuellen Themen aus der Gesellschaft  wieder einen astronomischen Vortrag beinhaltet. Wie man Menschen auf der Grundlage von Menschenwürde und Anerkennung führen kann, zeigen zwei weitere Themenabende. Außerdem geht es um das Ringen der katholischen Kirche mit den Themen Gender und Homosexualität. Und angesichts der aktuellen Diskussion um Plastikmüll zeigen wir den Filmklassiker »Plastic Planet«.

  • 23. Oktober 2019 - Menschenwürde

    Leitstern moderner Personalführung

    Menschenwürde ist ein großes Wort. Aber kann man damit auch den Alltag der Personalführung in einem mittelständischen Unternehmen gestalten? Wie lässt sich der Anspruch des würdigen Umgangs mit Mitarbeitenden durch die verschiedenen Maßnahmen der Personalführung und -entwicklung durchbuchstabieren?

    Die Referentin Dr. Gabriele Wolff ist Unternehmensberaterin, Coach und Dozentin für überfachliche Qualifikation, Neuroleadership und Führungsethik an der Hochschule Remagen.

    In Kooperation mit der Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Koblenz/Mittelrhein.

    Referentin: Dr. Gabriele Wolff, Kempenich

    Termin: Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 18:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 29. Oktober 2019 - Moralpanik auf Facebook

    Soziale Medien und die neue Angst vorm schwarzen Mann

    Moralpanik bezeichnet eine Dynamik, bei der eine Gruppe als homogen, »fremd«, »deviant« und als Gefahr für die moralische Ordnung der Gesellschaft konstruiert wird. Soziale Medien wie Facebooktragen durch (teils strategische) Interventionen rassistisch auftretender Accounts zu einer raschen Ausweitung von Moralpaniken bei. Der Referent stellt typische Elemente der Moralpaniken im Bereich Flucht und Migration am Beispiel von Einträgen auf der Facebook-Seite des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer vor.

    Referent: Dr. Nikolai Huke, Universität Tübingen

    Termin: Dienstag, 29.Oktober 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 30. Oktober 2019 - Kapitalkollaps

    Die finale Krise der Weltwirtschaft

    Seit einigen Semestern lesen wir Texte von Karl Marx bzw. von Autoren, die auf der Grundlage seiner Schriften die Tendenzen der (globalen) Gesellschaftsform (Ökonomie, Politik, Kultur usw.) ana- lysieren. Denn Marx entlarvte das kapitalistische Betriebssystem treffend als »prozessierenden Widerspruch«.

    Zurzeit lesen wir das Buch Kapitalkollaps von Tomasz Konicz, in dem die Ursachen und Perspektiven des gegenwärtigen Krisendickichts (Klima-, Wirtschafts-, Schulden-, Euro-, Öko- und Flüchtlingskrise) kritisch analysiert werden.

    Referent: Dominic Kloos, Ökumenisches Netz

    Termin: Mittwoch, 30. Oktober 2019 von 20:00 bis 21:30 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 05. November 2019 - Sagittarius A*

    Wie füttert man das Schwarze Loch?

    Schon seit Jahren beobachten Teleskope in allen Wellenlängen das Zentrum unserer Milchstraße. Sie haben herausgefunden, dass das galaktische Zentrum Heimat vieler exotischer Objekte ist. Die astronomische Quelle im genauen Mittelpunkt ist ein supermassereiches Schwarzes Loch mit dem Namen Sagittarius A*. Aufgrund seiner Nähe kann man dieses Schwarze Loch und seine Wechselwirkung mit der Umgebung ganz besonders gut beobachten. Die vielen erstaunlichen Fakten sollen in Bild und Geschichte dargestellt werden: von den frühen Versuchen, das galaktische Zentrum zu lokalisieren, bis zu den aktuellsten Beobachtungen von heißer Materie nahe dem Ereignishorizont von Sagittarius A*.

    Referent: Dr. Gunther Witzel,Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn

    Termin: Dienstag, 5. November 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 07. November 2019 - Ehren oder Würdigen?

    Menschenführung als Kultur der Anerkennung

    Jeder Mensch braucht Anerkennung. Gute Führung basiert auf adäquaten Formen der Anerkennung anderer. Aber in welcher Form messen wir Anerkennung zu und erfahren sie? Ein Blick in die Kultur und Religionsgeschichte eröffnet Einblicke in die Grundlagen unterschiedlicher Formen von Anerkennung. Der praktische Teil des Vortrages lädt ein, sich mit modernen, auf dem Konzept der Menschenwürde basierenden Formen der Anerkennung auseinanderzusetzen.

    In Kooperation mit der Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Koblenz/Mittelrhein

    Referent: Dr. Hanno Heil, PTH Vallendar

    Termin: Donnerstag, 7. November 2019 um 18:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 13. November 2019 - Plastic Planet

    Film und Diskussion

    Plastik ist überall: In den Weltmeeren findet man inzwischen sechsmal mehr Plastik als Plankton. Selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar! Im Dokumentarfilm PLASTIC PLANET fragt Regisseur Werner Boote, dessen eigener Großvater ein Pionier der Plastikindustrie war: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert? Mit PLASTIC PLANET entdeckt man eine Welt, die ohne Plastik nicht mehr existieren kann, die aber gleichzeitig mit den Problemen und Risiken dieser Kunststoffe zu kämpfen hat.

    In Kooperation mit AStA Referat Ökologie und Nachhaltigkeit der Uni Koblenz.

    Termin: Mittwoch, 13. November 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 19. November 2019 - Ausländerrecht

    Sozial- und Aufenthaltsrecht für ausländische Studierende

    Wer als Ausländer(in) ein Studium in Deutschland aufnimmt, wird unweigerlich mit komplizierten rechtlichen Fragen konfrontiert. Da geht es um die Verlängerung des Aufenthaltstitels, den Wechsel des Studienfachs, die Arbeitserlaubnis, das Studieren mit Kind oder was auch immer. Prof. Frings kennt sich in der komplizierten Materie des Migrationsrechts und Sozialrechts für Migrant/innen bestens aus. Sie lehrte Sozialrecht für die Soziale Arbeit an der Hochschule Niederrhein und ist Mitautorin des Buchs Sozialrecht für Zuwanderer.

    Veranstalter: KOSINUS, der Beratungsverbund für ausländische Studierende in Koblenz.

    Referentin: Prof. Dorothee Frings, Köln

    Termin: Dienstag, 19. November 2019 um 18:00 Uhr
    Ort: Hochschule Koblenz (PAV 100)

  • 19. November 2019 - Wohin steuert Indien?

    Der hinduindustrielle Komplex

    In der Tradition Gandhis, der Symbolfigur des gewaltfreien Widerstands, unterschied sich Indien lange von seinen Nachbarn durch mehr religiöse Toleranz und politische Offenheit. Heute wird Indien jedoch von einer Regierung gelenkt, deren Mitglieder überwiegend aus der hindu-nationalistischen Kaderorganisation RSS stammen. Narendra Modi, der amtierende Premierminister, ist dafür ein gutes Beispiel. Modi wurde von den Eignern der beiden größten indischen Konzerne – Tata und Ambani – zum Wunschkandidaten erkoren. Die US-Bank Goldman Sachs griff zu Gunsten von Modi in den Wahlkampf ein.

    Im Rahmen des Sozialforums Koblenz.

    Referent: Dominik Müller, Köln

    Termin: Dienstag, 19. November 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: Christuskirche (Eingang V. Werth-Straße)

  • 26. November 2019 - Gott und Gender

    Die Rolle der Bibel bei der Kritik an Genderkonzepten

    In bischöflichen und päpstlichen Verlautbarungen (auch im jüngsten Dokument des Vatikans vom Juni 2019) werden Gender-Konzepte heftig kritisiert. Es handele sich um eine Ideologie, die die Unterschiede zwischen Mann und Frau negiere und dazu aufrufe, sein eigenes Geschlecht frei wählen zu können. Letztlich würden damit Ehe und Familie zerstört. Dabei wird immer wieder auf die Bibel hingewiesen. Welche Rolle biblische Texte im Zusammenhang mit der Kritik an der Gender-Thematik spielen, soll an diesem Abend exemplarisch untersucht werden.

    Referentin: Friederike Eichhorn-Remmel, Uni Koblenz

    Termin: Dienstag, 26. November 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 11. Dezember 2019 - Kirchenasyl im Hunsrück

    Im Jahr 2018 gewähren vier evangelische Kirchengemeinden im Hunsrück neun von Abschiebung bedrohten Sudanesen Kirchenasyl. Daraufhin erstattet der Landrat gegen fünf Pfarrer wegen »Beihilfe zum illegalen Aufenthalt« Anzeige. Die Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf, die Büros der Pfarrer werden durchsucht. Doch im Sommer 2019 wird das Verfahren gegen die Pfarrer eingestellt.

    Einer der Pfarrer, die am Kirchenasyl beteiligt waren, ist Dr. Jochen Wagner. Er berichtet über die Gründe und die Ereignisse des Kirchenasyls im Hunsrück, das bundesweit Aufsehen erregt hat. Dabei erläutert er auch die biblische Grundlegung des Kirchenasyls und seine Bedeutung für die heutige Zeit.

    Referent: Dr. Jochen Wagner, Kirchberg

    Termin: Mittwoch, 11. Dezember 2019 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a
    )

  • 20. Januar 2020 - Homosexualität und Kirche

    Die Haltung der katholischen Kirche zum Thema Homosexualität stößt– vor allem bei jungen Menschen – immer wieder auf Unverständnis und Kritik. Nicht zuletzt seit dem Pontifikat von Papst Franziskus ist die Beurteilung der Homosexualität innerhalb der Kirche aber an vielen Stellen in Bewegung geraten. An diesem Gesprächsabend soll zunächst dargestellt werden, wie die offizielle Lehrmeinung lautet und wie sie sich begründet. In einem weiteren Schritt sollen die biblischen Textstellen über Homosexualität in ihrer Aussagekraft eingeordnet werden. Schließlich sollen auch praktische Fragen (z. B. die Segnung homosexueller Paare) angesprochen werden.

    Referenten: Lara Thum und Guido Groß

    Termin: Montag, 20. Januar 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)