Themenabende Sommersemester

Wenn dieses Programm veröffentlicht wird, schaltet gerade ein ganzes Land in den Pausenmodus. Hochschulen verschieben den Beginn ihrer Lehrveranstaltungen. Und welche der geplanten Veranstaltungen in diesem KHG-Sommersemesterprogramm wirklich stattfinden können, ist im Moment nicht vorhersehbar. Wir werden die einzelnen Veranstaltungen mit Hinweisen versehen und über aktuelle Entwicklungen informieren. Bitte beachten Sie auch Hinweise in der Beschreibung der Veranstaltung.

  • 15.04.2020 - Der Zölibat - VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

    Sollen Priester ehelos leben?

    Wer in der katholischen Kirche Priester werden will, verpflichtet sich, zölibatär, d. h. ehelos, zu leben. Während der freiwillige Zölibat in der Kirche eigentlich unbestritten ist, gibt es um die Verpflichtung für Priester immer wieder kontroverse Diskussionen. Sollen katholische
    Priester heiraten dürfen? Als Einstieg in die Diskussion über das Pro und Contra des Zölibates erzählen drei Männer in unterschiedlichen Lebenslagen ihre persönlichen »Zölibatsgeschichten«.

    Referenten: Guido Groß (Pastoralreferent), Jonas Staudt (Diakon) und P. Ludger Widmaier SSCC (Arnsteiner Pater)

    Termin: wird auf ein anderes Semester verschoben
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 22.04.2020 - Amazonien - ???

    Ein gemeinsames Gut aller Menschen?

    Vom 6. bis zum 27. Oktober 2019 kamen Kardinäle, Bischöfe und Experten in Rom zusammen, um bei einer Sondersynode über neue Wege für die Kirche und eine ganzheitliche Ökologie im Amazonas-Gebiet zu sprechen. Im Nachgang veröffentlichte Papst Franziskus das 51-seitige Schreiben Querida Amazonia (Das geliebte Amazonien). Es ist von einer hohen Wertschätzung der Kultur der indigenen Bevölkerung geprägt. Doch die Frage bleibt: Was hat die Amazonas-Synode erreicht?

    Eine Veranstaltung in der Reihe Scientists for future Koblenz.

    Referent: Prof. Dr. Jürgen Kroth, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar

    Termin: Mittwoch, 22. April 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: ISSO-Institut (Kornpfortstraße 15)

  • 27.04.2020 - Naturwissenschaft und Glaube - VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

    Ein unvereinbarer Gegensatz?

    Auch heute noch halten viele Naturwissenschaft und Glauben für unvereinbare Gegensätze. So wird zum Beispiel gerne auf den Gegensatz zwischen Schöpfung einerseits und Evolution bzw. Urknall andererseits verwiesen. Dass die Naturwissenschaft Gott immer mehr an den Rand drängt, diese Auffassung ist ebenfalls sehr populär. Der Referent stellt das Verhältnis von Naturwissenschaft und Glauben in ein philosophisch begründetes Verhältnis.

    Hans-Dieter Mutschler ist Professor für Natur- und Technikphilosophie in Krakau (Polen), Dozent für Naturphilosophie an der Hoch- schule St. Georgen und Lehrbeauftragter an der Universität Zürich.

    Veranstalter: Katholisches Forum Koblenz.

    Referent: Prof. Dr. Hans-Dieter Mutschler, Krakau – Frankfurt – Zürich

    Termin: Veranstaltung fällt aus!
    Ort: Cusanus-Gymnasium (Hohenzollernstraße 13)

  • 28.04.2020 - Vom Kapital zum Kapitalkollaps - VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

    Marx lesen

    Seit einigen Semestern lesen wir Texte von Karl Marx, um die Tendenzen der (globalen) Gesellschaftsform (Ökonomie, Politik, Kultur usw.) zu begreifen. Marx` Analyse des Kapitalismus ist dabei sehr hilfreich. Denn Marx war kein Ideologe, der nur sein »Programm« durchsetzen wollte, sondern einer der radikalsten Ideologiekritiker. Er entlarvte das kapitalistische Betriebssystem treffend als »prozessierenden Widerspruch«.

    In diesem Sinne lesen wir das Buch Kapitalkollaps von Tomasz Konicz und stellen Bezüge zu heutigen politisch-ökonomischen und ideologischen Entwicklungen her.

    Referent: Dominic Kloos, Ökumenisches Netz

    Erster Termin: wird bekannt gegeben
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 05.05.2020 - Widerstand wächst - VERANSTALTUNG FÄLLT AUS!

    Warum engagieren sich Menschen politisch?

    Die Bereitschaft, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, nimmt aktuell wieder zu – gerade unter jungen Menschen. In Koblenz spüren dies z. B. Organisationen wie die Fridays for Future-Bewegung oder die Aktion Seebrücke. An diesem Abend stehen junge und alte Akteure und Akteurinnen im Mittelpunkt. Wie kommen die Engagierten zu einem langen Atem? Was treibt Menschen an, sich für ein politisches Anliegen, für andere Menschen einzusetzen? Impulse liefern auch die biblischen Figuren Ijob und Kohelet.

    Eine Veranstaltung im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie (www.wozu-demokratie.de)

    Referent(inn)en: Guido Groß (KHG), Daniel Steiger (KEB), und Vertreter(innen) von Fridays for Future, Seebrücke Koblenz u. a.

    Termin: wird noch bekannt gegeben
    Ort: City-Kirche (Jesuitenplatz)

  • 07.05.2020 - Damit es sich nicht wiederholt

    Eine Holocaust Überlebende erzählt ihre Geschichte

    Henriette Kretz wurde 1934 in einer jüdischen Familie im damaligen Ostpolen (heute Ukraine) geboren. Die Verfolgung ihrer Familie begann unmittelbar mit dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939. Die Familie floh, Henriette Kretz überlebte in verschiedenen Verstecken, darunter in einem katholischen Waisenhaus. Ihre Eltern wurden vor ihren Augen erschossen. Heute lebt Henriette Kretz in Antwerpen, ist Mitglied des polnischen Vereins Kinder des Holocaust und als Zeitzeugin für das Maximilian-Kolbe-Werk aktiv.

    Referentin: Henriette Kretz

    Termin: Donnerstag, 7. Mai 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: wird noch bekannt gegeben

  • 12.05.2020 - Organspende

    Mehr Spenderinnen und Spender - aber wie?

    Die meisten Deutschen finden Organspende gut, sind selbst aber keine Organspender. Ein Grund: Es handelt sich um eine sehr persönliche Entscheidung, die eine ehrliche Auseinandersetzung erfordert. An diesem Abend sollen verschiedene Aspekte und auch kritische Fragen (Hirntod, Eingriff in den Sterbeprozess) zur Sprache kommen.

    Gesprächspartnerin ist Sarah Schott, die seit ihrer Geburt an Mukoviszidose leidet. Im vergangenen Jahr wurde ihr eine Spenderlunge eingesetzt, ohne die sie wahrscheinlich nicht mehr am Leben wäre.

    Gesprächspartnerin: Sarah Schott, Studentin an der Uni Koblenz

    Termin: Dienstag, 12. Mai 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 19.05.2020 - Urknall

    Geburt des Weltalls aus dem Nichts?

    Eine der erstaunlichsten Entdeckungen der Astronomie ist die allgemeine Ausdehnung des Weltalls. Zur Beschreibung der Entwicklung des Kosmos wurde das Standardmodell entwickelt, das jedoch zwei geheimnisvolle Kräfte benötigt: die Dunkle Materie und die Dunkle Energie. Wie glaubhaft ist dieses Modell? Gab es einen Urknall, also einen Beginn von Raum und Zeit? Oder entstand unser Weltall durch den Kollaps eines früheren Universums? Ist unsere Welt gar nur ein kleiner Teil eines viel größeren Multiversums?

    Dr. Rainer Beck war wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Radioastronomie und beschäftigte sich vor allem mit kosmischen Magnetfeldern. Er leitete zahlreiche Projekte an den Radioteleskopen Effelsberg, Very Large Array (USA) und am europäischen Low Frequency Array.

    Referent: Dr. Rainer Beck, Bonn

    Termin: Dienstag, 19. Mai 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 20.05.2020 - Schulseelsorge

    Kein Religionunterricht mit anderen Mitteln

    Schulseelsorge gibt es an vielen (vor allem kirchlichen) Schulen. Sie umfasst meditative und liturgische Angebote, aber auch Seelsorge in Notfällen und Krisen. Was eine Schulseelsorgerin so macht, mit welchen Sorgen und Nöten sie konfrontiert wird, das erzählt an diesem Abend Beatrix Mählmann, Religionslehrerin und Schulseelsorgerin am Bischöflichen Cusanus-Gymnasium in Koblenz.

    Referentin: Beatrix Mählmann, Koblenz

    Termin: Mittwoch, 20. Mai 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: KHG (Löhrrondell 1a)

  • 25.05.2020 - Frère Roger und die Kirche von morgen

    Ein Mensch, der andere begeisterte und doch immer wieder zweifelte; ein Einsamer mit Sinn für Gemeinschaft; ein Gottsucher, der dreimal täglich betete; ein Liebender, der in seinem Innersten verwundet war. Mit diesen Eigenschaften faszinierte Frère Roger Schutz hunderttausende junge Menschen, die bis in die Gegenwart in das unscheinbare Dorf Taizé stürmen. Sie stehen für eine suchende Kirche, die mit sich selber kaum zu Rande kommt. Frère Roger rät ihnen zu einem Leben in Kampf und Kontemplation und hat selbst mehr Fragen als Antworten.

    Der Referent Klaus Hamburger lebte mehrere Jahrzehnte in der Communauté de Taizé und schrieb u. a. die persönlichen Erinnerungen Danke, Frère Roger (adeo-Verlag).

    Veranstalter: Katholisches Forum Koblenz.

    Referent: Klaus Hamburger

    Termin: Montag, 25.Mai 2020 um 19:00 Uhr
    Ort: Cusanus-Gymnasium (Hohenzollernstraße 13)

  • 09.06.2020 - Verschuldung im Studium

    Was man wissen muss!

    Auch Studierende werden mit dem Thema Verschuldung konfrontiert, vor allem, wenn sie aus anderen Ländern kommen. In der Regel ist für verschuldete Studentinnen oder Studenten während des Studiums eine Ratenvereinbarung und Tilgung der Schulden nicht möglich, da die finanziellen Mittel gerade für den Lebensunterhalt reichen. Manche geraten daher in Panik. Da ist es gut, zu wissen: Was ist der Unterschied zwischen einem Mahnbescheid und einem Vollstreckungsbescheid? Was bedeutet ein Schufa-Eintrag für mich? Darf der Gerichtsvollzieher meinen Laptop mitnehmen?

    Die Referentin Gabriele Janlewing lehrt Recht in der Sozialen Arbeit an der Hochschule Koblenz.

    Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit KOSINUS.

    Referentin: Prof. Dr. Gabriele Janlewing, Hochschule Koblenz

    Termin: Dienstag, 9. Juni 2020 um 17:00 Uhr                                                                                 

    Ort: Hochschule Koblenz