Film zum Semesterstart

Es ist schon gute Tradition: Zum Semesterstart zeigen wir die Studentenkomödie L’auberge espagnole, und zwar in Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Dazu laden wir auf ein Glas Sekt ein!!


Termin: Donnerstag, 23.10.2014
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: KHG (Rheinau 12)

Secret Sunshine

Nach dem Tod ihres Ehemannes muss Shin-ae, eine Klavierlehrerin, ihren einzigen Sohn allein aufziehen. Mit ihm zieht sie in die koreanische Stadt Miryang, wo sie versucht, einen Neuanfang zu wagen. Als ihr Sohn einem Verbrechen zum Opfer fällt, findet sie
Trost bei einem Autoverkäufer, der alles tut, um ihr beizustehen. In ihrer Trauer wird sie empfänglich für die Missionierungsversuche einer evangelikalen Erweckungsbewegung. Doch dann wird Shin-ae mit dem Mörder ihres Sohnes konfrontiert und verliert ihren allzu flüchtig gewonnenen Glauben.
Lee Chang-dong ist einer der vielseitigsten südkoreanischen Filmemacher, der zunächst als Schriftsteller dann als Regisseur auf sich aufmerksam machte. Die Hauptdarstellerin Jeon Do-yeon wurde 2007 bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes als beste Darstellerin ausgezeichnet.
Termin: Donnerstag, 16.10.2014
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

Dein Weg

Vom Suchen und Finden auf dem Jakobsweg
Ein Mann, Mitte 60, tritt stellvertretend für seinen Sohn, der auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela tödlich verunglückte, den Camino an. Bald gesellen sich Mitreisende zu ihm, die das Nervenkostüm des Trauernden strapazieren. Doch auf dem an Begegnungen reichen Weg wächst die Gruppe zur Gemeinschaft zusammen, wobei sich hinter den teils profanen Motiven für den Pilgergang tiefer reichende (Heils-)Sehnsüchte offenbaren.

In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.
Termin: Donnerstag, 13.11.2014
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

Augenblicke

Kurzfilme im Kino
Augenblicke – Kurzfilme im Kino spürt seit 1992 Kurzfilme auf, die im täglichen Kinogeschäft à la Hollywood kaum eine Plattform finden würden. Die Kriterien für die Auswahl der Filme sind Kinotauglichkeit, also ordentliches Handwerk, inhaltlicher oder/und ästhetischer Anspruch (was aber dann und wann einen saftigen Trash-Film nicht ausschließt) und originelle (gerne
auch mal komplett überspannte) und lebensbejahende Unterhaltung.
Mit dem Projekt unterstützt die Kirche besonders junge Filmemacher dabei, ihre Produktionen bekannter
zu machen.
Nur in der 20:00 Uhr Vorstellung gibt es in der Pause ein Glas Sekt oder Saft!
Termin: Mittwoch, 21. Januar 2015
Zeit: 15:00 • 17:30 • 20:00 Uhr
Ort: Odeon-Apollo Kino (Löhrstraße)

Die verlorene Zeit

Die Jüdin Hannah und der Pole Tomasz lernen sich 1944 im Konzentrationslager kennen und verlieben sich ineinander. In ihrer verzweifelten Lage stiehlt Tomasz die Uniform eines Gefängniswärters und kann so mit Hannah fliehen. Eine beschwerliche Reise zu Tomasz Elternhaus beginnt, doch sie kommen wohlbehalten an. Als T omasz der polnischen Widerstandsbewegung beitritt und von einem Einsatz nicht mehr zurückkehrt, glaubt Hannah ihn tot. Erst 32 Jahre später sollen sich durch einen Zufall wieder die Wege der beiden kreuzen.
Inspiriert durch wahre Begebenheiten erzählt der einfühlsam inszenierte Film von Anna Justice die Geschichte einer Liebe, die
dem Holocaust getrotzt und die beiden Protagonisten bis ins hohe Alter geprägt hat. Im Zentrum des Films steht die Kraft der Liebe, die den alltäglichen Horror überwinden kann.


In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.


Termin: Donnerstag, 29.01.2014
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

Blue Valentine

Nach sechs gemeinsamen Jahren ist die Ehe zwischen Dean und Cindy am Ende. Aus der Leidenschaft ist Gewöhnung und Ernüchterung geworden, aus jugendlicher Leichtigkeit Schwere des Alltags. Sie will beruflich als Medizinerin etwas erreichen, er hat jegliche berufliche Ambitionen aufgegeben. Die Streitereien um Geld und Kind zermürben. Wie es dazu kam, wissen beide nicht. Deans verrückte Idee, in einem futuristischen Love Motel, der kaputten Beziehung neues Feuer einzuhauchen, endet im Desaster. Wie unter einem Brennglas betrachtet Derek Cianfrance in dieser Versuchsanordnung einer modernen Beziehung den Verfall der Liebe.

Der visuelle Stil unterstreicht den Bruch in den Emotionen, von Verliebtheit und Romantik bis hin zu Verzweiflung und Hass.
In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.
Termin: Donnerstag, 26.02.2015
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

Birdwatchers

Die weißen Großgrundbesitzer im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul führen ein komfortables Leben. Der Anbau von genveränderten Pflanzen auf ihren gewaltigen Feldern ist nicht die einzige Einnahmequelle, auch Birdwatching – Touren für Touristen sind im Angebot. Die für diese Touren als Foto-Attraktion engagierten Guarani-Kaiowa Indianer fristen dagegen ein klägliches Leben in ihren Reservaten abseits der fruchtbaren Plantagen, vertrieben von dem Land, das einmal ihnen gehörte. Und es ist dieses perspektivlose Dasein, das die Revolution eines Stammes auslöst. Nüchtern und unprätentiös inszeniert sowie ohne einfache Polemik.
In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.
Termin: Donnerstag, 26.03.2015
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)