Augenblicke

Kurzfilme im Kino
Augenblicke – Kurzfilme im Kino spürt seit 1992 Kurzfilme auf, die im täglichen Kinogeschäft à la Hollywood kaum eine Plattform finden würden. Die Kriterien für die Auswahl der Filme sind Kinotauglichkeit, also ordentliches Handwerk, inhaltlicher oder/und ästhetischer Anspruch (was aber dann und wann einen saftigen Trash-Film nicht ausschließt) und originelle (gerne
auch mal komplett überspannte) und lebensbejahende Unterhaltung.
Mit dem Projekt unterstützt die Kirche besonders junge Filmemacher dabei, ihre Produktionen bekannter
zu machen.
Nur in der 20:00 Uhr Vorstellung gibt es in der Pause ein Glas Sekt oder Saft!
Termin: Mittwoch, 21. Januar 2015
Zeit: 15:00 • 17:30 • 20:00 Uhr
Ort: Odeon-Apollo Kino (Löhrstraße)

Die verlorene Zeit

Die Jüdin Hannah und der Pole Tomasz lernen sich 1944 im Konzentrationslager kennen und verlieben sich ineinander. In ihrer verzweifelten Lage stiehlt Tomasz die Uniform eines Gefängniswärters und kann so mit Hannah fliehen. Eine beschwerliche Reise zu Tomasz Elternhaus beginnt, doch sie kommen wohlbehalten an. Als T omasz der polnischen Widerstandsbewegung beitritt und von einem Einsatz nicht mehr zurückkehrt, glaubt Hannah ihn tot. Erst 32 Jahre später sollen sich durch einen Zufall wieder die Wege der beiden kreuzen.
Inspiriert durch wahre Begebenheiten erzählt der einfühlsam inszenierte Film von Anna Justice die Geschichte einer Liebe, die
dem Holocaust getrotzt und die beiden Protagonisten bis ins hohe Alter geprägt hat. Im Zentrum des Films steht die Kraft der Liebe, die den alltäglichen Horror überwinden kann.


In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.


Termin: Donnerstag, 29.01.2014
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

In einer besseren Welt

Kann Gewalt mit Gegengewalt eingedämmt werden? Ein skandinavischer Arzt muss im Rahmen seiner Arbeit in Afrika entscheiden, ob  seine ärztliche Hilfe auch einem grausem Warlord zugute kommen darf, während er daheim Stellung dazu beziehen muss, dass sein Sohn von Mitschülern gemobbt und traktiert wird.

2011 ausgezeichnet mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film um dem Europäischen Filmpreis für die beste Regie.

In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.
Termin: Donnerstag, 26.02.2015
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)

Birdwatchers

Die weißen Großgrundbesitzer im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul führen ein komfortables Leben. Der Anbau von genveränderten Pflanzen auf ihren gewaltigen Feldern ist nicht die einzige Einnahmequelle, auch Birdwatching – Touren für Touristen sind im Angebot. Die für diese Touren als Foto-Attraktion engagierten Guarani-Kaiowa Indianer fristen dagegen ein klägliches Leben in ihren Reservaten abseits der fruchtbaren Plantagen, vertrieben von dem Land, das einmal ihnen gehörte. Und es ist dieses perspektivlose Dasein, das die Revolution eines Stammes auslöst. Nüchtern und unprätentiös inszeniert sowie ohne einfache Polemik.
In der Reihe Rollenwechsel – Kirche im Kino.
Termin: Donnerstag, 26.03.2015
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Citykirche (Jesuitenplatz)